bequeme Möglichkeiten, Lebensmittel zu erhitzen

November 20, 2018 0 Von Jan Eggers

Egal ob Großfamilie oder Single-Haushalt, immer wird die Mikrowelle innerhalb der Küche benötigt. Es gibt viele moderne Kombigeräte, welche mit vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten punkten und den kompakten Öfen ähneln. Ob das Kombimodell genutzt wird oder die einfache Mikrowelle ist abhängig von dem alltäglichen Bedarf. Ein einfaches Gerät reicht aus, damit erhitzt, erwärmt oder aufgetaut wird. Die freistehenden Mikrowellen sind dabei sehr kompakt gebaut und sie lassen sich innerhalb der Küche flexibel aufstellen. Die Garräume sind klein bis mittel und das maximale Volumen liegt oft bei etwa 25 Litern. Rasch können mit den Geräten die übersichtlichen Portionen zubereitet werden und dafür reicht die Leistung von 700 bis 1000 Watt in der Regel völlig aus. Der Funktionsumfang bei einfacheren Geräten liegt bei dem Erhitzen, Garen und Auftauen der Speisen. Die Basisgeräte sind bezüglich der Bedienung absolut unschlagbar und so müssen oft nur Garzeit und Wattzahl eingestellt werden. Es gibt Modelle mit der Gewichtsautomatik und hier wird die Leistung durch die Art des Gartguts selbst eingestellt.

Was sollte beim Kauf der Mikrowelle beachtet werden?

Wichtig für eine Mikrowelle ist, dass es oft Displays mit der Restlaufanzeige gibt. Außerdem gibt es viele Modelle mit der Gewichtsautomatik und weiteren Funktionen. Wichtig ist bei freistehenden Geräten nur, dass diese zur Umgebung einen Sicherheitsabstand benötigen, damit der gefahrlose Betrieb ermöglicht wird. Hinweise zu Bedienung und Abstand werden meist bei der Bedienungsanleitung gefunden, welche jedem Gerät beiliegt. Bereits vor dem Kauf sollte der Platz berechnet werden, https://www.homeandsmart.de/vergleich/mikrowelle/ welcher zur Verfügung steht. Bei zu günstigen Modellen sollten Interessenten vorsichtig sein. Oft können zu günstige Modelle die Speisen nur mangelhaft zubereiten. Zu heiße Stellen sind dann oft unangenehm und bei den zu kalten Stellen können sich Keime befinden. Namhafte Hersteller bieten wirklich gute Mikrowellen und die Preise dafür sind in Ordnung. Es gibt dann einige Leistungsstufen, damit die Speisen auch gleichmäßig erhitzt werden. Die Bedienung ist dennoch nicht kompliziert und Modelle mit der Garraumbeleuchtung sorgen für die optimale Handhabung.

Wichtige Informationen zu den Mikrowellen

Wer verschiedene Speisen erhitzen möchte, benötigt auch verschiedene Heizarten. Sehr beliebt ist die Grillfunktion, damit Hähnchen und Bratwürstchen möglich sind. Auch die tiefgekühlten Snacks werdend damit schön knusprig. Eine Leistung von mindestens 100 Watt ist wichtig, damit die Ergebnisse gut und schnell sind. Viele der Geräte sehen heute stilvoll aus und es wird energieeffizient gearbeitet. Für die hochwertigen Modelle muss etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden, dafür ist die Langlebigkeit auch höher. Bei den Kombigeräten gibt es oft sogar Garräume von mehr als 40 Litern. Umso höher das Volumen im Innenraum ist, umso mehr Strom wird allerdings auch verbraucht. Die Modelle mit der Energiesparfunktion sind hierbei sehr beliebt, denn hier wird die Umwelt geschont und der Geldbeutel entlastet. Eine Mikrowelle als Backofen liegt heute absolut im Trend. Die Modelle bieten dann die Umluft- oder Heißluftstufe und im Garraum wird die Luft mit dem Ventilator gleichmäßig verteilt. Eine Mikrowelle ist dann ein kleiner Backofen und der Energieverbraucht ist allerdings wesentlich geringer. Bei Kombimodellen ist die Ausstattung wichtig und so gibt es Automatik-Programme, welche die Zubereitung vereinfachen und Zeit sparen.